Am Lüdinghauser Tor geht das Licht aus

25 March

Dülmen. Die Stadt Dülmen nimmt wieder an der weltweit größten Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz teil: Die „Earth Hour“ findet am kommenden Samstag, 27. März, statt. Um 20:30 Uhr gehen in vielen Städten und Gemeinden für eine Stunde die Lichter aus, um ein globales Zeichen für den Klimaschutz und einen lebendigen Planeten zu setzen. „Die Aktion dauert zwar nur 60 Minuten, aber sie wirkt weit über diese Stunde hinaus. Sie regt zum Nachdenken, Diskutieren und Mitmachen an“, sagt Reinhild Kluthe, Leiterin der Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Dülmen.

Seit 2009 beteiligt sich die Stadt Dülmen an der Aktion. Diesmal wird in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken die Beleuchtung des Lüdinghauser Tores abgeschaltet – die Verkehrssicherheit bleibt natürlich weiter gewährleistet. Mitmachen werden ebenfalls die evangelische Kirchengemeinde und die Kirchengemeinde St. Viktor, so dass in der Earth Hour sowohl an der Christuskirche als auch an der Viktorkirche das Licht ausgehen wird. Auch der lokale Einzelhandel ist mit von der Partie: „SilberBlick Uhren & Schmuck“, die „Bäckerei Grote“ und die Pizzeria „Bei Mem“ beteiligen sich an der Aktion. Auch alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, mitzumachen und ebenfalls ein Zeichen zu setzen. Weitere Infos unter www.wwf.de/earth-hour