Kunstinstallation in Dülmen gestartet

Freuen sich auf die Kunstinstallation (v.r.n.l.): Bürgermeisterin Lisa Stremlau, Barbara Schmitt vom Dülmener Kunstverein und Bernhard Krug (Designlager). Foto: Stadt Dülmen/Rondorf
23 May

Dülmen. Drei goldene Pferdeköpfe in Lebensgröße verzieren seit Dienstag, 23. Mai die efeuumrankte Fassade des Rathauses. Sie sind Teil einer Kunstaktion in der gesamten Dülmener Innenstadt.

Initiatorin Barbara Schmitt vom Dülmener Kunstverein freut sich, dass so viele Geschäftsinhaber für die Idee zu begeistern waren. „Etwa 15 Pferdeköpfe in verschiedenen Farben werden in den nächsten Tagen in der Innenstadt aufgehängt.“ Der Hauptsponsor Sparkasse Westmünsterland ermöglichte es dem Dülmener Kunstverein zwölf Pferdekäufe zu kaufen und als Leihgabe an den Geschäftsfassaden zu montieren. Auch die drei goldenen Pferdeköpfe am Rathaus gehören dem Kunstverein.

Der international tätige Künstler Ottmar Hörl hat neben vielen anderen Figuren auch diese lebengroßen Pferdeköpfe geschaffen. „Und was ist naheliegender für unsere Stadt als Pferdeskulpturen“, erklärt Bürgermeisterin Lisa Stremlau. „Als Stadt der Wildpferde ist Dülmen dem Pferdethema eng verbunden.“

Die Aktion mit den Pferdeköpfen soll jedes Jahr pünktlich zum Wildpferdefang wiederholt werden. „Andere Städte hissen ihre Fahnen, wir hängen unsere Pferdeköpfe auf“ lacht Bernhard Krug vom Designlager.

Eingebunden in die im Juni startende Skulpturenausstellung Münster, bietet sich Dülmen mit der Pferdeaktion als „Kunst-Stopp“ auf der Verbindungsachse zwischen dem Skulpturenmuseum Marl und der Stadt Münster an. Geplant ist auch ein Stadtplan für Dülmen auf dem eingezeichnet ist, an welchen Geschäften und Gebäuden die Pferdeköpfe zu finden sind. Bis Ende August werden die bunten Köpfe an den Hausfassaden hängen.

Wer noch Interesse hat, Pferdeköpfe an seinem Geschäftshaus anzubringen, kann diese im Designlager in der Viktorstraße käuflich erwerben. Dort wird parallel zur Pferdeaktion auch eine Ausstellung verschiedener Objekte von Ottmar Hörl zu sehen sein.