Frühjahrsputz für die Hausapotheke

Dr. Stephan Barrmeyer (Apothekerkammer), Barbara Schmitt (Markt-Apotheke) und Reinhild Kluthe (Stadt Dülmen) stellen den „Frühjahrsputz“ vor. An der Aktion arbeiten zudem die Wirtschaftsbetriebe für den Kreis Coesfeld (WBC) und der Lippeverband mit. (Foto: Stadt Dülmen / Siemes)
01 March

Dülmen. Der Hustensaft für die Kinder, die halbvolle Packung Kopfschmerztabletten: In jedem Haushalt lagern Arzneimittel, die abgelaufen sind oder nicht mehr benötigt werden. Doch wohin mit den alten Medikamenten? Bei der korrekten Entsorgung gibt es nach wie vor Unsicherheit. Dabei ist die Lösung einfach. „Altmedikamente gehören in den Hausmüll – und nicht in die Toilette oder das Waschbecken“, erklärt Reinhild Kluthe von der städtischen Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz. Deshalb machen Apotheken, Arztpraxen und öffentliche Einrichtungen im Kreisgebiet auch in diesem Jahr wieder mit der Aktion „Frühjahrsputz für die Hausapotheke“ auf das Thema aufmerksam.

Bereits das dritte Jahr in Folge hängen die blauen Plakate in vielen Einrichtungen – und das mit Erfolg. „Wir stellen fest, dass die Zahl der Menschen, die unsicher bei der Entsorgung von Medikamenten ist und bei uns nachfragt, rückläufig ist. Das ist sicherlich auch ein Verdienst der Kampagne“, sagt Barbara Schmitt, Inhaberin der Markt-Apotheke in Dülmen. Dies bestätigt auch Dr. Stephan Barrmeyer. Er ist Vertrauensapotheker für den Kreis Coesfeld der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. „Es ist wichtig, immer wieder für das Thema zu sensibilisieren und die Menschen zu informieren.“

Werden Medikamente nicht über den Hausmüll entsorgt, sondern in die Toilette geworfen oder in das Waschbecken gekippt, gelangen die Stoffe in das Wasser. Eine Beseitigung der Rückstände in Kläranlagen ist technisch schwierig und der Aufwand enorm. Zudem lassen sich nicht alle Stoffe vollständig aus dem Wasser filtern.

Zu einem bewussten Umgang mit Medikamenten gehöre aber nicht nur die Entsorgung, betont Barbara Schmitt. „Wer viele Medikamente zu Hause hat und unsicher ist, ob diese noch verwendbar sind, kann mit diesen bei uns vorbeikommen. Wir beraten dann gerne“, erklärt die Apothekerin. Auch Exemplare der Frühjahrsputz-Plakate für weitere Partner sind in der Markt-Apotheke noch vorrätig.

Die Aktion ist aus dem Projekt „DSADS - Den Spurenstoffen auf der Spur“ hervorgegangen, das der Lippeverband gemeinsam mit der Stadt Dülmen durchgeführt hat. Zwar ist dies inzwischen offiziell abgeschlossen, aber die Kooperationspartner haben es sich zum Ziel gesetzt, sich weiterhin für ihr gemeinsames Anliegen einzusetzen. So gibt es in Dülmen verschiedene Aktionen über das Jahr verteilt, unter anderem den Dülmener Wasserlauf oder Besuche der Kläranlage. Zudem schließt sich an den Frühjahrsputz auch die Aktion „Sauberes Dülmen“ an, die in diesem Jahr am Samstag, 9. März stattfindet.